Leitseite Unsere
Firma
Wartung Aktionen
Referenzen
Kontakt Partner erneuerbare
Energien
Haustechnik Vorträge
Energieberatung
Impressum

erneuerbare Energien

  Photovoltaik
  Solarthermie
  Regenwasser
  Holzheizung
  Gasbrennwert
  Wärmepumpen
Wohnungslüftung
  Förderung
  Heizungswasser
Die zentrale Wohnungslüftung
 
Die Idee des Perikless:
Bereits 450 v. Chr. bemerkte Perikles, ein bedeutender Denker der Hochblüte Athens:
"Sei bedacht, oh Erbauer des Hauses, auf gute Lüftung der Räume, dass der Bewohner darin kann verbringen gesund und froh seine Tage."
Der Griche Perikles

Die Idee der Frischlufttechnik:
Fensterlüften ist von Wind und Wetter abhängig. Dabei kommt es oft zu einer unerwünschten Luftrichtung (Zugluft). Zudem ist das Lüften schwer zu kontrollieren. Mit der Frischlufttechnik strömt genau so viel frische Luft dorthin, wo sie gebraucht wird. Verbrauchte Luft wird dort abgeführt , wo sie entsteht. Gezielt und effizient. So beugen Sie unangenehmen Lüftungseffekten vor.

 
Zusätzlich empfiehlt sich die Integration einer Wärmerückgewinnungsanlage.
Das Lüftungssystem Vorteile der Frischlufttechnik:
  • trockene Bausubstanz: Vermeiden von Schimmelpilz und Bauschäden
  • Energieeinsparung
  • keine Zugluft
  • einfach und überschaubar in der Bedienung
  • Einsatz von Pollenfiltern erlaubt ein wesentliche Verbesserung der Wohnqualität gerade auch für Allergiker
  • Fenster können geschlossen bleiben - Insekten und Lärm bleiben Draußen
Fragen Sie uns!!
zur Kontaktaufnahme Wir geben Ihnen gern nähere Informationen!

 

Die dezentrale Wohnungslüftung

Hier die wesentlichen Vorteile, die Sie überzeugen sollten:
  • keine Abluftkanäle notwendig, da direkter Einbau in die Außenwand
  • kein Kabelkanal stemmen durch die Verwendung von Flachkabel (1 mm)
  • stufenlose Drehzahlstellung
So sieht der Einbau aus.
  • geringster bekannter Stromverbrauch von 1 bis 1,5 W je Zwillingslüfter
  • Einsatz von 12 Volt Kleinschutzspannung
  • Sintergleitlager für geringste Geräuschentwicklung und lange Lebesndauer
  • verhindert Feuchteschäden und gesundheitsschädliche Schimmelpilze
  • Förderung durch Bund und Land, da die Anforderungen der WSVO erfüllt werden

vorläufige
technische Daten
Leistung
in W
Luftaustausch
in m³/h
Stromkosten
in €/a
Rückwärm-
zahl in %
Leistungs-
faktor
Einbauöffnung
in mm
KlimaVent 25 1 - 1,4 25 - 65 1,53 ca. 90 % ca. 200 210
KlimaVent 14 1 - 1,5 14 - 35 1,53 ca. 90 % ca. 100 160

 

zur Kontaktaufnahme Wir geben Ihnen gern nähere Informationen!

zurück zur Vorseitenach oben